Frauenliteratur - Roman,  Romance

Karen Swan – Sterne über Rom

Wie sagt eine Bloggern meines Lieblingsaccounts immer? 

Hej hej! 🙂 

Ich find’s irgendwie sympathisch, es kann also sein, dass ihr es öfter lesen werdet. 

Vor einiger Zeit habe ich euch schon gesagt, dass ich noch Rezensionen nachliefern möchte und diese hier gehört auch mit dazu. Es geht um den wundervollen Roman von 

Karen Swan 

mit dem Titel

Sterne über Rom

(Cover und Rezensionsexemplar mit besten Dank an Randomhouse Verlagsgruppe / Goldmann)

 

Infos zum Buch:

Taschenbuch: 544 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (18. März 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10:978-3-442-48778-3
Preis: 10,00 € (Taschenbuch) / 9,99 € (Kindle)

 

Zum Inhalt

Die Engländerin Cesca lebt in Rom und betreibt einen erfolgreichen Blog, der eine Hommage an die ewige Stadt und das Dolce Vita ist. Als sie Bekanntschaft mit ihrer Nachbarin macht, der berühmten Viscontessa Elena, sind sich beide sofort sympathisch. Nach einiger Zeit willigt Cesca sogar ein, Elenas Memoiren zu verfassen. Doch je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto mehr beschleicht Cesca das Gefühl, dass Elena etwas vor ihr verbirgt. Als auf einer Baustelle ein wertvoller Diamantring gefunden wird, der angeblich Elena gehört, stellt Cesca zusammen mit dem attraktiven Archäologen Nico Nachforschungen an – und fördert ein tragisches Geheimnis zu Tage …

 

Über die Autorin

Karen Swan arbeitete lange als Modejournalistin für Zeitschriften wie Vogue, Tatler und YOU. Sie lebt heute mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im englischen Sussex. Wenn die Kinder sie lassen, schreibt sie in ihrem Baumhaus Romane.

 

Mein Fazit und meine Rezension:

Rom – die Stadt der Liebe und genau darum geht es auch in dem Roman von Karen Swan: die Liebe. Doch in Rom wird nicht nur die Liebe gesucht und gefunden – nein, in diesem Roman geht es um Intrigen, Lügen und viele Geheimnisse. 

Genau das spiegelt sich auch in den beiden Hauptcharakteren Elena und Cesca wieder. Die eine ist strebsam, kann nie genug haben und möchte am liebsten immer Höher und Weiter kommen als sie es schon ist, gerne auch auf Kosten von anderen, und die andere hat in ihrer Vergangenheit etwas erlebt, das sie für ihr Leben geprägt hat und sie bis heute verfolgt. 

Doch so unterschiedlich die Beiden auch sind, so freundet man sich als Leser auch mit ihnen im Laufe der Geschichte an – mit der Einen schneller als mit der Anderen. Letzten Endes sind auch hier wieder einmal Schicksale verwoben, Vergangenheiten überschneiden sich und die Gegenwart wird zu einem einzigen Abenteuer, aber trägt auch zur Lösung des Rätsels bei. 

Ihr merkt, ich gehe nicht so ins Detail bei dieser Geschichte, was aber hauptsächlich daran liegt, dass die Hauptstränge bereits im Klappentext erwähnt werden und so einiges vorweg nehmen. Der Schreibstil von Karen Swan ist zwar nach wie vor fesselnd und die Geschichte ist spannend, doch hält sie sie nicht allzu viele Überraschungen bereit und war für mich teilweise viel zu langatmig, sodass ich wirklich gerne Lust gehabt hätte, die ein oder andere Seite zu überspringen. 

An sich war der Roman trotzdem eine gute Unterhaltung und ein toller Zeitvertreib. Wenn ihr also – zumindest in Gedanken – einen Abstecher nach Rom machen wollt, dann kann ich euch dieses Buch einfach nur empfehlen. 

Meine Bewertung: 3 von 5 Punkten

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.