Sebastian Fitzek – Playlist

Hallihallo 🙂 

Es ist wirklich schon länger her, dass ihr eine Rezension von mir gelesen habt, aber bei uns Zuhause tut sich einiges. Dazu aber in einem anderen Beitrag später mehr. 

Ich habe schon in der Schwangerschaft gemerkt, dass sich nicht nur meine Essensgelüste entwickeln, sondern auch andere ‘Lesegelüste’ – nennen wir sie einfach mal so. Daher habe auch ich einmal zu einem Buch von Sebastian Fitzek gegriffen… 

(Cover und Rezensionsexemplar mit besten Dank an Kroemer Knaur)

 

Infos zum Buch:

Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: Droemer HC; 4. Edition (27. Oktober 2021)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 978-3426281567
Preis: 22,99 € (Gebundene Ausgabe) / 14,99 € (Kindle)

 

Zum Inhalt

Musik ist ihr Leben. 15 Songs entscheiden, wie lange es noch dauert

Vor einem Monat verschwand die 15-jährige Feline Jagow spurlos auf dem Weg zur Schule. Von ihrer Mutter beauftragt, stößt Privatermittler Alexander Zorbach auf einen Musikdienst im Internet, über den Feline immer ihre Lieblingssongs hörte. Das Erstaunliche: Vor wenigen Tagen wurde die Playlist verändert. Sendet Feline mit der Auswahl der Songs einen versteckten Hinweis, wohin sie verschleppt wurde und wie sie gerettet werden kann? Fieberhaft versucht Zorbach das Rätsel der Playlist zu entschlüsseln. Ahnungslos, dass ihn die Suche nach Feline und die Lösung des Rätsels der Playlist in einen grauenhaften Albtraum stürzen wird. Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit, bei dem die Überlebenschancen aller Beteiligten gegen Null gehen …

Der neue große Psychothriller von Sebastian Fitzek, der das Böse zum Klingen bringt – und ein Wiedersehen mit Alina Gregoriev und Alexander Zorbach aus “Der Augensammler” und “Der Augenjäger”!

Das Besondere an „Playlist“ ist, dass es Felines Musik wirklich gibt. “Playlist” ist eine einzigartige Verbindung aus Musik und Text des Bestsellerautors Sebastian Fitzek und nationalen und internationalen Top-Künstler*innen: Auf der Playlist zu “Playlist” finden sich 15 exklusive und noch unveröffentlichte Songs von Künstlern wie Rea Garvey, Silbermond, Beth Ditto, Kool Savas, Johannes Oerding, Lotte, Alle Farben, Tim Bendzko und vielen mehr. Die Audio-Playlist zum Thriller “Playlist” gibt es als CD, Vinyl, Download und Stream.

„Man sagt mir ja eine gewisse Phantasie nach, aber dass dieses Projekt am Ende so fantastische Ausmaße annehmen würde, hätte ich mir selbst in meinen kühnsten Träumen nicht vorstellen können. 15 Stars der nationalen und internationalen Musikszene haben den Schlüsselinhalt meines neuen Psychothrillers real und „Playlist“ damit zu meinem bislang außergewöhnlichsten Buchprojekt werden lassen.“ – Sebastian Fitzek

 

Über den Autor

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor. Seit seinem Debüt „Die Therapie” (2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Mittlerweile erscheinen seine Bücher in sechsunddreißig Ländern und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet und 2018 mit der 11. Poetik-Dozentur der Universität Koblenz-Landau geehrt. Er lebt in Berlin. 

Ihr findet den Autor auf Facebook, Instagram und natürlich auf seiner Homepage.

 

Mein Fazit und meine Rezension:

Ein junges Mädchen verschwindet spurlos, niemand weiß, wo sie abgeblieben ist. Ein Hinweis ist deren Playlist eines Musikdienstes im Internet, bei dem sie ihre Lieblingslieder gehört hat, denn die verändert sich trotz ihres Verschwindens weiterhin. Verraten die ausgewählten Lieder vielleicht, was geschehen ist und wohin sie verschleppt wurde? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. 

Puuuhhh – harte Kost! Zunächst mal vorab: die Idee ist einfach fantastisch! Eine (oder mehrere) Playlisten hat einfach jeder! Selbst ich habe mehrere und höre sie mehrmals wöchentlich und natürlich wird sie auch immer wieder mal um Lieder ergänzt oder andere werden einfach von mir gelöscht. Daraus jedoch eine Idee für einen Psychothriller zu entwickeln, ist genial! Es ist so lebensnah und wirklich und könnte auf jeden in unserer Gesellschaft gemünzt sein. Ja, ich bin begeistert. 

Jetzt aber mal zum Inhalt des Buches. Fitzek ist bekannt für seinen unverwechselbaren Schreibstil und der hat mich auch schon auf den ersten Seiten gefangen genommen und auch so schnell nicht wieder los gelassen. Ein Psychothriller mit 400 Seiten Umfang? Da habe ich auch erst mal gestaunt und konnte es nicht so recht glauben – wie will man die Spannung auf so einer Länge nur aufrecht erhalten? Verliert man nicht zwischendurch ein paar Leser oder neigt der Leser nicht irgendwann dazu, Seiten einfach zu überfliegen oder gar ganz zu überspringen. Vielleicht, aber nicht hier. Hier hat man einfach keine andere Chance als dran zu bleiben. 

Als Besonderheit muss erwähnt werden, dass es sich bei den in der Playlist des entführten Mädchens genannten Lieder um solche von bekannten Musikern handelt, die zur Veröffentlichung des Buches ebenfalls kurz vorher oder kurz danach veröffentlicht wurden. Sie sind also brandaktuell und regen daher noch mehr die Fantasie des Lesers beim hören an. Natürlich ist es unerlässlich während dem Lesen auf die Playlist zuzugreifen, denn so steigt man noch tiefer in das Geschehen ein und lässt sich von Fitzeks Gespinst gefangen nehmen. Das Hauptaugenmerk liegt hier – nicht wie in anderen Bänden von ihm – auf den Ermittlungen und das ist mal eine schöne und unblutige Abwechslung. 

Ihr merkt, ich brenne durch und durch für dieses Buch! Keines hat es tatsächlich geschafft, mich so zu fesseln, wie “Playlist” von Sebastian Fitzek. 

Im Grunde genommen muss ich zu dem Buch wirklich nicht viel schreiben. Es reicht: IHR MÜSST ES UNBEDINGT LESEN (und euch selbst ein Bild davon schaffen)!

Mein Tipp für euch, wenn ihr mit dem Lesen beginnt:

Am besten plant ihr beim Lesen viel Zeit ein, stellt euch Essen und Trinken bereit und schaut, dass ihr nicht gestört werdet, denn auch ihr werdet keine Wahl haben und in den Zwang kommen, die 400 Seiten auf einmal zu lesen. 

 

Meine Bewertung: 5 von 5 Punkten

 

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.