Tamina Kallert – Und dann kommt das Meer in Sicht

Liebe #bookies, 

weiter geht’s mit dem nächsten Buch, das mich absolut begeistert hat und was ich euch allen nur ans Herz legen kann! 

 

Cover und Rezensionsexemplar mit besten Dank an Kösel Verlag / Penguin Randomhouse Verlagsgruppe!

 

Infos zum Buch:

Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
Verlag: Kösel-Verlag (28. Februar 2022)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 978-3466372812
Preis: 20,00 € (gebundene Ausgabe) / 16,99 € (eBook)

 

Inhalt:

Aufbrechen und Ankommen – neue wunderschöne Geschichten vom Reisen

Auf ihre typisch herzliche, emotionale und direkte Art erzählt Tamina Kallert neue unterhaltsame Geschichten über das Reisen. Sie berichtet von herzerwärmenden und auch skurrilen Begegnungen mit Menschen, von Naturerfahrungen und Eigenheiten verschiedener Landstriche, denn – trotz Stillstand im Leben können wir immer wieder aufbrechen ins Neue. Auch sie wurde durch Corona ausgebremst und umso mehr macht Tamina Kallert deutlich, dass besondere Reiseerlebnisse und vor allem persönliche Begegnungen wichtige Ressourcen sind. Wie es ihr persönlich erging und wie wir alle von mehr Selbstbestimmung und Selbstfürsorge profitieren können, zeigt sie in ihrem neuen Buch. Ihr Motor sind und bleiben dabei Lebensfreude, Optimismus und die Lust auf Reisen Neues zu entdecken.

 

Was sage ich dazu? 

Liebe Tamina! Was kann ich zu deinem Buch sagen? Es ist wundervoll, es ist einladend, es versprüht, Freude, Glück und eine Prise Fernweh, aber: es lässt uns auch immer wieder mit einem wohligen Gefühl nach Hause zurück kehren! 

Ich kenne bereits ihr erstes Buch und war schon sehr angetan davon und natürlich verfolge ich auch ihre Sendung „Wunderschön“ stets mit Freude und würde gern manchmal mitten ins Fernsehen hinein springen, um sie zu begleiten. Doch nicht alles ist so wunderschön, wie es den Anschein hat, denn Tamina hat auch mit viel Kritik zu tun. Und genau hier setze ich an: ja, sie ist manchmal überschwänglich und hat eine sehr positive und ansteckende Art an sich und das finden viele nicht gut oder gar nervig. In diesem Buch geht Tamina auch auf diese – ich nenne es mal – Problematik bzw Kritik ein und geht ehrlich mit sich selbst ins Gericht. Ich finde es toll, dass sie hier so authentisch ist und offen damit umgeht. Sie sagt selbst, dass sie manchmal zu viel redet (das tue ich auch) oder zu überschwänglich sei, aber auch, dass sie daran arbeiten möchte. Liebe Tamina, danke, für deine Ehrlichkeit und Authentizität! Genau das ist es, was dich so sympathisch macht! 

In diesem Buch findet ihr keine Urlaubstipps oder Erzählungen, sondern 100 % Tamina, ihre Erinnerungen und ihre Art und genau das ist es, warum ich das Buch so sehr empfehlen kann.  

 

Meine Bewertung: 

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.